Veranstaltungen und Vorträge des Instituts für Medizinrecht

Durch wissenschaftliche Symposien und praxisnahe Vortragsveranstaltungen vermittelt das Institut für Rechtsfragen der Medizin Spezialkenntnisse sowohl an die juristische als auch die medizinische Fachwelt.

Die Veranstaltungen richten sich ausdrücklich auch an Studierende mit Interesse am Medizinrecht.

Kommende Veranstaltungen

No actual events

Datum: Uhrzeit: Veranstaltung:

Vorträge

Professor Dr. Helmut Frister
  • Vorträge von Professor Dr. Helmut Frister

    • „Stadt trifft Uni – Uni trifft Stadt: Die strafrechtliche Erfassung der Korruption im Gesundheitswesen"
      11.11.2015 im Haus der Universität
    • "Der Gesetzentwurf zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen"
      DAS-Roundtable 21.10.2015, Frankfurt/Main
    • "Welche strafrechtlichen Grenzen sind bei palliativmedizinischen Entscheidungen zu beachten?"
      4. Düsseldorfer Palliativkolloqium, 30.9.2015, Bürgerhaus Stadtteilzentrum Bilk
    • Überlegungen zur Ausgestaltung des zukünftigen § 299a StGB, 5. Düsseldorfer Medizinstrafrechtstag, 8.11.2014
    • Aktuelle juristische Gefahren in der Endoskopie, Düsseldorfer Endoskopietag, 18.10.2014
    • Aktuelle Rechtsprobleme der Reproduktionsmedizin Deutschland, 60. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe München, 11.10.2014
    • Anwendungsbereich des PID-Gesetzes und Spende von 2-PN-Zellen, Workshop Fortpflanzungsmedizin Universität Mannheim, 21.5.2014
    • Rechtliche Fragestellungen in der Reproduktionsmedizin – Forum Fertilität Directors’s Cut 2014 Hamburg, 8.2.2014
    • Das PID-Gesetz – Top oder Flop? – 5. DVR-Kongress Münster, 7.12.2013
    • Embryoadoption und PN-Zellspende – 5. DVR-Kongress Münster, 6.12.2013
    • Das Patientenrechtegesetz und der nemo-tenetur-Grundsatz, 4. Düsseldorfer Medizinstrafrechtstag, 14.11.2013
    • PID und PIDV – wer will, wer kann, wer darf – BRZ-Tagung Berlin, 4.5.2013
    • Notwendige Korrekturen beim Embryonenschutz, 3. Düsseldorfer Medizinstrafrechtstag, 8.11.2012
    • Strafrechtliche Risiken der Zusammenarbeit mit reproduktionsmedizinischen Zentren im Ausland, Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin, Düsseldorf, 22.9.2012
    • Aktuelle Rechtsfragen des Embryonenschutzgesetzes, Universitätsklinikum Düsseldorf, 5.7.2012
    • Der PID-Komplex – BRZ-Tagung Berlin, 5.5.2012
    • Rechtliche Rahmenbedingungen der PID - Universitätsklinikum Schleswig Holstein, Lübeck, 13.1.2012
    • Die "Dreierregel" – Ende einer Legende? – 4. DVR-Kongress Berlin, 13.11.2011
    • Die Auswirkungen der Neurowissenschaften auf die strafrechtliche Zurechnung - Universidad Autónoma de Madrid, 7.10.2011
    • Patientenverfügung. Worauf muss man achten? Was ist wichtig? - Reihe RP-Wissen Düsseldorf, 12.4.2011
    • Der Vertragsarzt als Beauftragter der Krankenkassen im Sinne des § 299 StGB? – 1. Düsseldorfer Medizinstrafrechtstag, 4.11.2010
    • Stärken und Schwächen des Transplantationsgesetzes - Transplantationszentrum Erlangen-Nürnberg, 23.10.2010
    • Die gesetzliche Regelung der Patientenverfügung, Düsseldorf 30.11.2009
    • Strafrechtliche Grenzen der Palliativmedizin, Essen, 24.10.2009
    • Rechtliche Probleme bei der Kryokonservierung von Keimzellen, Reproduktionsmedizin. Rechtliche Fragestellung - Tagung zum 10-jährigen Bestehen des Instituts, 13.2.2009
Professor Dr. Dirk Olzen
  • Vorträge von Professor Dr. Dirk Olzen

    • „Die haftungsrechtliche Bedeutung von Leitlinien“, Vortrag im Rahmen des Symposiums zum Thema „Medizin im Kontext der Rechtsprechung“, 2. Ärzte- und Juristentag der DWG und des IMR,  Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 13.02.2016
    • Das neue Patientenrechtegesetz, Lions Club Wuppertal, 3.11.2014
    • „Rechtsfolgenfreistellung des Samenspenders?“, Vortrag im Rahmen der Tagung zum Thema „Das Recht des Kindes auf Kenntnis der eigenen Abstammung“, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 22.10.2014
    • Rechtliche Vorsorge für das Alter: Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Ärztegemeinschaft „Palliativmedizin“ Wuppertal, 23.5.2014
    • Ehe und Lebenspartnerschaft – rechtliche Grundlagen, Ein juristischer Blick auf die aktuelle Ehe und Partnerschaftsdiskussion, Katholische Hochschulgemeinde Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 21.11.2013
    • Vorausplanung von Behandlungsentscheidungen in der Psychiatrie, Rechtliche Grundlagen von Patientenverfügungen und Behandlungsvereinbarungen in der Psychiatrie, Universitätsklinikum München, 25.10.2013
    • Rechtliche Grundlagen der Zwangsbehandlung in NRW, LVR-Klinik Viersen, 2.10.2013
    • Präimplantationsdiagnostik – ein Jahr PID-Gesetz, Mögliche Auswirkungen der embryonalen Diagnostik auf das Arzthaftungsrecht, Universität Bonn, 15.11.2012
    • Die Rechte und Pflichten des Arztes im neuen Patientenrechtegesetz, Universitätsklinikum Düsseldorf, 14.11.2012
    • Patientenverfügungen in der Psychiatrie, Klinikum Liebenburg, 30.11.2011
    • Zwangsbehandlung im Lichte des neuen Patientenverfügungsgesetzes, Klinikum Klingenmünster, 19.5.2011
    • Rechtliche Vorsorge für das Alter: Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Ärztegemeinschaft „Palliativmedizin“ Wuppertal, 29.4.2011
    • Zwangsbehandlung im Lichte des neuen Patientenverfügungsgesetzes, Neuss, 23.2.2011
    • Patientenverfügung aus juristischer Sicht, Universitätsklinikum Düsseldorf, 1.4.2011
    • Die Auswirkungen des Patientenverfügungsgesetzes auf psychisch kranke Patienten, Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN), Berlin, 24.11.2010
    • Auswirkungen des Patientenverfügungsgesetzes auf die medizinische Versorgung psychisch Kranker, Charité Berlin, 30.6.2010
    • Die Auswirkungen der UN-Behindertenrechtskonvention auf die Unterbringung und Zwangsbehandlung von Menschen mit psychischer Erkrankung, Vortrag vor dem Deutschen Ethikrat Berlin, 25.6.2010
    • Auswirkungen des Patientenverfügungsgesetzes auf die medizinische Versorgung psychisch Kranker, Viersen, 6.10.2010
    • Rechtliche Vorsorge für das Alter: Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Düsseldorf, 3.10.2010
    • "Auswirkungen des Patientenverfügungsgesetzes und der UN-Behindertenrechtskonvention auf die medizinische Versorgung psychisch Kranker - vor dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin, 27.1.2010
    • "Patientenverfügung aus juristischer Sicht – Die gesetzliche Regelung seit dem 01.09.2009 - Universitätsklinikum Düsseldorf, 20.1.2010
    • "Auswirkungen des Patientenverfügungsgesetzes und der UN-Behindertenrechtskonvention auf die medizinische Versorgung psychisch Kranker - im Rahmen des Kongresses 2009 der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin, 27.11.2009
    • "Patientenverfügung aus juristischer Sicht – Die gesetzliche Regelung seit dem 01.09.2009 - Deutsche Bank – Betriebskrankenkasse (BKK) in Freiburg, 20.10.2009; Förderverein Odeburg e.V. in Bad Berleburg, 25.11.2009
    • Patientenverfügung aus juristischer Sicht – Die gesetzliche Regelung seit dem 1.9.2009, BKK Freiburg, 20.10.2009
    • "Die gesetzliche Regelung der Patientenverfügung aus juristischer Sicht - Tagung des Instituts für Rechtsfragen der Medizin und des Universitätsklinikums Düsseldorf zur Patientenverfügung, 16.9.2009
    • "Patientenrechte am Lebensende " - bei der Deutsche Bank – Betriebskrankenkasse (BKK) in Düsseldorf, 20.2.2009
    • "Patientenverfügung und Organspende" - im Rahmen des BKK-Gesundheitsforum der Deutschen Bank in Köln, 20.2.2008
    • "Patientenrecht und ärztliche Pflichten am Lebensende - Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht" - im Rahmen des zweiten Treffens 2007 der Bezirksgruppe Bergisch Land im BDI e.V. und des Qualitätszirkels Wuppertaler Internisten, 04.7.2007
    • "Recht auf Sterben?" - Klinikum Aachen, 04.6.2006
    • "Gewalt gegen Kinder" - im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung „Gewalt im Kindesalter“ der Ärztekammer Westfalen-Lippe, KV Westfalen–Lippe in Zusammenarbeit mit der Klinik Holthausen, Klink für Neurochirurgische Rehabilitation, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Witten/Herdecke, 01.6.2006
    • Juristische Aspekte bei Gewalt im Kindesalter, Klinik für neurologische Habilitation Hattingen, 1.3.2006
    • "Recht auf Sterben?" - Industrieclub Dortmund, 28.5.2005

     

     

     

     

Geschäftsführender Direktor (strafrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Helmut Frister

Building: 24.81
Floor/Room: 02.50
Phone +49 211 81-11410

Direktorin (zivilrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Katharina Hilbig-Lugani

Building: 24.81
Floor/Room: 02.43
Phone +49 211 81-11419

Direktor (zivilrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Dirk Olzen

Building: 24.81
Floor/Room: 02.43
Phone +49 211 81-11419
Fax +49 211 81-11450
Responsible for the content: E-MailInstitut für Rechtsfragen der Medizin