Antrittsvorlesung von Hon.-Prof. Dr. Karl-Heinz Möller

Alle Fotos: Uli Oberländer / HHU

Nachdem Prof. Dr. Karl-Heinz Möller am 01. September 2017 zum Honorarprofessor der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ernannt wurde, stellte er sich am 17. April 2018 im Rahmen seiner Antrittsvorlesung vor. Über 150 Personen – unter ihnen diverse Professoren, Studierende, Lehrbeauftragte und Freunde der Fakultät – folgten der Einladung zu der Veranstaltung, sodass der Vortragssaal des Hauses der Universität bis auf den letzten Platz gefüllt war. Nach der Begrüßung durch die Dekanin Prof. Dr. Nicola Preuß würdigte Prof. Dr. Helmut Frister als Laudator die beachtlichen akademischen Leistungen sowie wissenschaftlichen Verdienste Prof. Dr. Karl-Heinz Möllers. Zudem skizzierte er die wichtigsten Stationen seines Lebenswegs.

Prof. Dr. Karl-Heinz Möller wurde 1953 in Hemer/Westfalen geboren. Im Jahr 1979 schloss er sein Hochschulstudium mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen in Bonn ab. Anschließend war er bis 1981 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht der Universität Bonn tätig und promovierte dort 1982 mit einer Dissertation über die vorläufigen Maßregeln im Strafprozess. Nach Abschluss der Zweiten Juristischen Staatsprüfung im Jahr 1983 war er zunächst als Rechtsanwalt in Dortmund tätig, bevor es ihn 1984 nach Düsseldorf zog. Seit 2005 ist er Fachanwalt für Medizinrecht und Mitglied im Vorprüfungsausschuss Medizinrecht der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf. Er ist Gründer und Seniorpartner der Kanzlei Möller & Partner, die zu den renommiertesten medizinrechtlichen Anwaltskanzleien Deutschlands gehört.

Sein wissenschaftliches Werk umfasst neben der strafprozessualen Dissertation eine Vielzahl medizinrechtlicher Veröffentlichungen, darunter mehrere Beiträge in anerkannten medizinrechtlichen Standardwerken und zahlreiche Aufsätze in der führenden Fachzeitschrift „Medizinrecht“. Zugleich bereichert Prof. Dr. Karl-Heinz Möller seit 2007 das Lehrangebot der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf als Lehrbeauftragter. Besonders hervorzuheben sind seine Lehrtätigkeiten im LL.M.-Studiengang Medizinrecht, dem jüngst gegründeten Schwerpunktbereich Medizinrecht sowie diversen medizinrechtlichen Seminaren.

Seine Vorlesung zu dem Thema „Arzt – ein gefährlicher Beruf: Risiko Aufklärung“ befasste sich mit Umfang und Inhalt ärztlicher Selbstbestimmungsaufklärung. Nach einem instruktiven historischen Überblick über die Entwicklung der Rechtsfrage in der Rechtsprechung und Rechtswissenschaft vertiefte Prof. Dr. Karl-Heinz Möller die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Aufklärung. In diesem Zusammenhang warf er unter anderem die Frage auf, ob die vom Bundesgerichtshof geprägten und mittlerweile durch das Patientenrechtegesetz kodifizierten Anforderungen an eine Aufklärung stets mit den Realitäten ärztlicher Tätigkeit in Einklang gebracht werden können. Zudem ging er auf die Frage ein, wie – gerade in Zeiten stetig zunehmender Globalisierung – eine effektive und vor allem selbstbestimmte Behandlung nicht deutsch sprechender Patienten gelingen kann.

Die Veranstaltung fand ihr gelungenes Ende in einem Empfang, zu dem Prof. Dr. Karl-Heinz Möller seine Gäste im Anschluss an die Vorlesung einlud.

IMR Termine

Geschäftsführender Direktor (strafrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Helmut Frister

Building: 24.81
Floor/Room: 02.50
Phone +49 211 81-11410

Direktorin (zivilrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Katharina Lugani

Building: 24.81
Floor/Room: 02.45
Phone +49 211 81-11429

Direktor (zivilrechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Dirk Olzen

Building: 24.81
Floor/Room: 02.43
Phone +49 211 81-10548
Fax +49 211 81-11457
Responsible for the content: E-MailInstitut für Rechtsfragen der Medizin